Dr. Friedrich Schollmeyer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsbereich Ästhetik und Kulturphilosophie ab SoSe 2021

Baderstr. 6 - 1. Etage links - Zimmer-Nr.: 1.04
17489 Greifswald

Telefon +49 3834 420 3472

friedrich.schollmeyeruni-greifswaldde

Vita

geb. 1988 in Dresden

2007 Zivildienst im Ökumenischen Informationszentrum Dresden e.V.

2008-2011 Bachelorstudium Sozialwissenschaften/Philosophie, Kernfach Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

2010-2011 Studentische Hilfskraft am Institut für Kulturwissenschaften, Bereich Kultursoziologie, Universität Leipzig

2011-2013 Masterstudium Bildung - Kultur -Anthropologie, FSU Jena

2012-2015 Masterstudium Soziologie (Schwerpunkt Sozialer Wandel und soziologische Zeitdiagnose), FSU Jena

2013-2016 Hilfskraft bei Prof. Dr. Michael Winkler (in Forschungsprojekten zu Schleiermacher und Fröbel)

2013-2015 Deutschlandstipendium

2017 Lehrauftrag am Institut für Bildung und Kultur der FSU Jena

2015-2018 Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes

10/2015-02/2021 Promotion am Institut für Bildung und Kultur bei Prof. Dr. Dr. Ralf Koerrenz und Prof. Dr. Michael Winkler mit der Arbeit Bildung zur Kultur einer Pluralität des Menschen. Michael Landmanns Anthropologie des Schöpferischen (Ergebnis: summa cum laude)

2017 Forschungsaufenthalt in Israel, gefördert durch ein Auslandsstipendium der Studienstiftung: Biographische Forschungen zu Michael Landmann

2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vertretung) am Institut für Bildung und Kultur (IBK) der Universität Jena bei Prof. Dr. Dr. Ralf Koerrenz

06/2019-02/2021 Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter bei Prof. Marcelo Caruso (Historische Bildungsforschung, HU Berlin) im DFG-Projekt „Pädagogisch. Emergenz, Durchsetzung, Varianz und Transformation eines modernen Begriffsfeldes (deutsche Staaten, ca. 1750-1850)

seit 05/2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie – Fachbereich Kulturphilosophie/Ästhetik

Forschungsinteressen

Begriffs- und Ideengeschichte von ‚Erziehung‘ und ‚Bildung‘ (18. u. frühes 19. Jh.)

Friedrich Schleiermacher

Verhältnis von Kulturphilosophie und Bildungsphilosophie

Georg Simmel

Michael Landmann (Leben und Werk)

Philosophie und Judentum

Publikationen

(Zusammen mit Marcelo Caruso u. Daniel Przygoda): ‘Pedagogic’. A preliminary thesis on a lexical innovation during the European Enlightenment. In: The past, the present & the future: Contemporary histories of education, hg. von Van Ruyskensvelde, S., Thyssen, G., Herman, F., van Gorp, A. und Verstraete, P. Berlin & New York: de Gruyter (2021, im Druck)

Becoming human being als cultural challenge and creative chance – Bildung in the anthropology of Michael Landmann. In: Koerrenz, R./v. Horn, Friederike (Hg.): The Lost Mirror – Education in the Hebrew Tradition. Paderborn: Schöningh 2020.

Das je aufgegebene Leben – seine Gestaltung in spannungsreicher Kulturwelt. Michael Landmanns Kulturphilosophie des schöpferischen Lebens im Anschluss an Georg Simmel. In: Kozljanič, R. (Hg.): IX. Jahrbuch für Lebensphilosophie 2018/2019. Väter, Mütter, Töchter und Söhne der Lebens(kunst)philosophie. München: Albunea 2019.

Der Mensch zwischen kulturellem Eintrag und schöpferischem Auftrag. Michael Landmanns Kulturanthropologie als Bildungstheorie. In: Bohr, J./Wunsch, M. (Hg.): Kulturanthropologie als Philosophie des Schöpferischen. Michael Landmann im Kontext (= Philosophische Anthropologie – Themen und Positionen. Bd. 12). Nordhausen: Bautz 2015.

Vorträge

2021 zusammen mit Daniel Przygoda: Politik seit der ersten Stunde? Die merkwürdige Erzeugung, Transformation und Nutzung pädagogischen Wissens durch die Sphäre des Politischen. Ein Vergleich der ‚pädagogischen Sprache‘ bei Schlözer und Schleiermacher. Vortrag bei den Wittenberger Gesprächen vom 6.-7.5.2021 (Online-Veranstaltung).

2019 zusammen mit Daniel Przygoda: „Pädagogisch aufgelöst?” Die Emergenz von „pädagogisch“ im Spiegel kommunikativer Austauschprozesse zwischen 1765-1800 – mit einer allgemeinen Projektübersicht, ersten Ergebnissen und einer Skizze des Kodierungsprozesses Vortrag im Kolloquium des Arbeitsbereichs Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft (Prof. Dr. Klaus-Peter Horn), Georg-August-Universität Göttingen.

2017 Michael Landmanns Philosophie zwischen Utopie und Skepsis. Anthropologie als Kulturgut. Vortrag auf der Internationalen Konferenz Jüdisches Kulturerbe und kulturelle Nachhaltigkeit, 6.-8.9.2017, Universität Basel.

2016 Sozialistische Pädagogik und die Idee des Schöpferischen. Eine Annäherung vor dem Hintergrund von Michael Landmanns Kulturanthropologie. Gehalten bei der Tagung "Sozialismus & Pädagogik. Annäherungen. Distanzierungen. Verhältnisbestimmungen" vom 29.-30.09.2016, FSU Jena.

2013 Der Mensch zwischen kulturellen Eintrag und schöpferischem Auftrag. Michael Landmanns Kulturanthropologie als Bildungstheorie. Gehalten beim Workshop zum 100. Geburtstag von Michael Landmann an der Bergischen Universität Wuppertal.