Dr. Steffi Schadow

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Arbeitsbereich Theoretische Philosophie

Baderstr. 6 - 2. Etage links - Zimmer-Nr.: 2.01
17489 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3458
Fax: +49 3834 420 3464

steffi.schadowuni-greifswaldde

steffischadowgooglemailcom

Sprechzeit: nach Vereinbarung

Vita

1998 – 2004 / Studium der Philosophie und Alten Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

2004 / M. A. in Philosophie und Alter Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin; Thema der Magisterarbeit: „Der gute Wille und der Hang zum Bösen. Eine Untersuchung zu Kants Moralphilosophie“

2004-2009 / Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Marcus Willaschek am Institut für Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt/M., insbesondere in der Redaktion des „Kant-Lexikons“

2007 / Forschungsaufenthalt am Department of Philosophy, University of California, Berkeley; Betreuer: Professor R. Jay Wallace

2008-2010 / Mitglied im DGF-Netzwerk zu Kants ‚Tugendlehre’ (Hochschule für Philosophie, München)

2009-2010 / Elternzeit

2010 / Abschluss des Promotionsverfahrens an der Goethe-Universität Frankfurt/M. mit summa cum laude; Thema: „Moral und Motivation bei Kant“ Gutachter: Prof. Dr. Marcus Willaschek (Frankfurt/M.), Prof. Dr. Volker Gerhardt (Berlin), Prof. Dr. Barbara Merker (Frankfurt/M.)

2011 / Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie der Universität Bremen

2012-2016 / Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen

2013-2014 / Elternzeit

2016 / Lehrbeauftragte an der Universität Bremen

10/2017-09/2018 / Vertretungsprofessorin für Geschichte der Philosophie am Philosophischen Seminar der Universität Siegen

10/2019-03/2020 / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Greifswald

Forschungsschwerpunkte

historisch:

• Kant (insbes. Kants praktische Philosophie)

• Geschichte der Moralphilosophie

 

systematisch:

• Moralphilosophie (insbes. Moralbegründung, Gefühls- versus Vernunftethik, Hintergründe moralphilosophischer Theoriebildung)

• Meta-Ethik (insbes. Begriff der Moral und der Verpflichtung)

• Moralpsychologie (Motivation)

• Handlungstheorie (Handlungserklärungen, Ontologie v. Handlungen, insbes. moralischer)

Publikationen und Vorträge
Publikationen

Monographie:

1. 2013: Achtung für das Gesetz. Moral und Motivation bei Kant, Berlin/New York: de Gruyter; www.degruyter.com/view/product/185741(Rezension von Jörg Noller in: Kant-Studien 106 (1), Berlin/Boston: de Gruyter 2015, 160-164. http://www.degruyter.com/view/j/kant. 2015.106.issue-1/kant-2 )

 

Aufsätze:

2. 2008: „Kant über moralisches Handeln aus Überzeugung“ (http://www.dgphil2008.de/fileadmin/download/Sektionsbeitraege/24-1_Schadow.pdf).

3. 2013: „Recht und Ethik in Kants 'Metaphysik der Sitten’“, in: Oliver Sensen/ Jens Timmermann/ Andreas Trampota (Hg.): Kant's "Tugendlehre". A Comprehensive Commentary, Berlin/New York: de Gruyter 2013, 85-111.

4. 2018: "Kants Begriff moralischer Verpflichtung", in: Akten des 12. Internationalen Kant-Kongresses, hg. v. V. L. Waibel u. M. Ruffing, Berlin/Boston: de Gruyter.

 

Buchkritik:

5. 2015: „Moral als System künstlicher Normen. Rezension zu Peter Stemmer: Begründen, Rechtfertigen und das Unterdrückungsverbot. Studien zu Moral und Normativität“, Berlin/Boston 2013; in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 63 (1), 2015, 220-226.

 

Lexikonartikel:
6. „Handlung“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

7. „Handlung, gute/böse“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

8. „Handlung, innere/äußere“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J.Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

9. „Tat“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

10. „Tätigkeit“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

11. „Regel, moralische/praktische“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

12. „Büßungen“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

13. „Achtung, Achtung für das Gesetz“, in: Kant-Lexikon in drei Bänden, hg. v. M. Willaschek/G. Mohr/J. Stolzenberg, Berlin/New York: de Gruyter 2015.

14. Im Erscheinen: “Conscience”, in: The Cambridge Kant Lexicon, ed. by J. Wuerth, Cambridge University Press.

15. Im Erscheinen: “Consciousness”, in: The Cambridge Kant Lexicon, ed. by J. Wuerth, Cambridge University Press.

 

Vorträge

1. „Moralität als Selbstzwang“ (25.06.2019, Universität Halle)

2. „Moralische Verpflichtung“ (27.05.2019, Universität Siegen)

3. „Kant über moralische Motivation“, Internationaler Workshop „Über die Rolle von Gefühlen in Kants Moralphilosophie“ (13.07.2018, Universität Siegen)

4. „Ist das Sollen nur eine Chimäre? Zur Herausforderung des Begriffs der moralischen Verpflichtung durch die ‚moderne Tugendethik‘“ (15.03.2016, Fünfzehnter Workshop Ethik, 14.-16. März 2016, Martin-Niemöller-Haus, Schmitten-Arnoldshain)

5. „Moralische Verpflichtung und der Begriff der Moral“ (09.02.2016, Universität Göttingen)

6. „Moralische Verpflichtung“ (30.10.2015, Universität Bonn)

7. „Moralische Verpflichtung und der Begriff der Moral“ (Tagung f. Praktische Philosophie, Universität Salzburg, 01./02.10.2015)

8. „Kants Begriff moralischer Verpflichtung“ (XII. Internationaler Kant-Kongress, Wien 21.-25.09.2015)

9. „Moralische Verpflichtung" (23.04.2015, Universität Bremen)

10. „Moralische Verpflichtung“ (20.04.2015, Universität Jena)

11. „Moralische Verpflichtung" (03.02.2015, Universität Frankfurt/M.)

12. "'Kausalität aus Freiheit' und die Standardstory of Human Action" (29.09.2014, XXIII. Deutscher Kongress für Philosophie, Universität Münster)

13. „’Kausalität aus Freiheit’ und die ‚Standardstory of Human Action’. Handeln und Verursachen bei Kant“ (21.06.2012, Philosophisches Kolloquium, Universität Bremen)

14. „Kant über moralisches Handeln aus Überzeugung“ (15.09.2008, XXI. Deutscher Kongress für Philosophie, Universität Duisburg-Essen)

15. „Über einige Unterscheidungen zwischen Recht und Ethik in Kants ‚Metaphysik der Sitten’“ (18.07.2008, DFG-Konferenz „Kants Tugendlehre“, Hochschule für Philosophie, München)

16. „Zur Aktualität von Kants Theorie der moralischen Motivation“ (11.07.2007, Universität Halle)

17. „Was motiviert uns dazu, das Gute zu tun?“ (13.12.2006, Universität Bremen)

18. „Handlungsgründe und Motive des Sittlichen. Zur Aktualität von Kants Lehre von der ‚Triebfeder’ moralischen Handelns“ (21.07.2006, „Anschauung, Gefühl und Neigung. Über die Rolle der Sinnlichkeit in der Philosophie Immanuel Kants“. Tagung am Institut für Philosophie, Frankfurt/M.)